top of page
Suche
  • PCS

Healthcare-Barometer: Deutsche Healtcare-Bereich verliert stark an Zustimmung

Während die Deutschen mit ihrem Gesundheitswesen in den letzten 2 Jahren immer weniger zufrieden sind können die Versicherungen hingegen punkten. Die Pandemie galt doch als große Chance digitale Strukturen auszubauen. Doch diese Chance wurde anscheinend nicht genutzt. Die Zustimmung der Bevölkerung ist seit der ersten Pandemiephase deutlich gesunken: Im Jahr 2020 gaben noch 72 Prozent der Bürger dem deutschen System Bestnoten, derzeit sind es nur noch 57 Prozent, die es zu den Top-3-Systemen weltweit zählen.


Die Ursachen

Der Großteil der Befragten gab „Zeitmangel der Ärzte“ als Unzufriedenheitskriterium an. Auch die Frustration mit der ambulanten Versorgung ist gegenüber dem Vorjahr leicht gestiegen: Letztes Jahr waren noch 43 Prozent mit ihren Ärzten zufrieden, derzeit nur noch 37 Prozent. Als Hauptkritikpunkt wird der Zeitdruck genannt, unter dem das Fachpersonal heute steht. So beanstanden 36 Prozent, dass die Ärzte sich zu wenig Zeit nehmen. Weitere Kritikpunkte: Die Patienten fühlen sich vom medizinischen Personal nicht ernst genommen oder bemängeln die Öffnungszeiten.


Die Lösungen

Die sinkenden Zustimmungswerte zum deutschen Gesundheitswesen sollten aufrütteln. Es wird dringend eine Reform benötigt, die das Gesundheitswesen zukunftsfähig macht. Eine wichtige Rolle können dabei digitale Lösungen spielen, die die Einrichtungen maßgeblich entlasten und Patientenzufriedenheit gewährleisten.


Kommunikation per SMS mit Patienten

Online-Terminvereinbarungen sind im ambulanten Bereich und bei niedergelassenen Ärzten bereits weit verbreitet. Die Nachfrage für digitalisierten Terminvereinbarungen steigt nun auch zunehmend im Krankenhaus. Mit unserem Patient Relationship Management erhalten Sie die Chance ein sofortiges Match zwischen den Patientenwünschen und den Kapazitäten Ihrer Klinik herzustellen. Dadurch entfallen langwierige telefonische oder persönliche Abstimmungen und das Klinikpersonal wird deutlich entlastet. Jede Online-Terminbuchung bringt damit wertvolle Zeit, die zusätzlich für die Arbeit am Patienten im Krankenhaus eingesetzt werden kann.


Gut vorbereitet ins Krankenhaus

Verpasste Termine sind nicht nur unangenehm für den Patienten, sondern auch kostspielig. Um dies zu vermeiden wird der Patient über das Patient Relationship Management nicht nur an den vereinbarten Termin erinnert. Er erhält auch eine Information über die nötigen Daten und Dokumente, die er mitzubringen hat. Patienten schätzen diese Terminerinnerungen, was nicht nur zu weniger Terminausfällen führt, sondern auch die Patientenzufriedenheit erhöht.


Vereinfachtes „Onboarding“

Des Weiteren können Sie als digitales Krankenhaus Ihren Patienten ein „Self-Service“ bereitstellen, mit denen das Klinikpersonal entlastet wird. Unsere Patiententerminals, an denen sich der Patient mit der e-card zu den Folgeterminen selbst anmeldet, entlasten Sie Ihr Personal an der Rezeption. Diese Lösung zeichnet sich durch Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit aus. Die Kontaktdaten des Patienten werden automatisch in das Krankenhausinformationssystem eingespeist. Dadurch vereinfachen Sie die Prozesse und steigern Ihre Effizienz. Die gesparte Zeit können Sie wiederum in die Patientenbetreuung investieren.


Schnelles Feststellen der Behandlungsdringlichkeit

Die webbasierte Lösung "MTS go - Manchester Triage System" mit responsive Design liefert effektiv die wichtigsten Patientendaten auf einen Blick. Es unterstützt das strukturierte Verfahren zur Ersteinschätzung eines Patienten in Krankenhäusern aller Versorgungsstufen und Größen anhand der Vorgaben der Manchester Triage Group. Das System kann sowohl in reinen Notaufnahmen als auch in gemischten Elektiv-/Notfallambulanzen eingesetzt werden. Ihre Vorteile liegen auf der Hand: Mit dieser Lösung wird in der Notfallmedizin durch bessere Informationserhebung und schnelle Verfügbarkeit von Daten eine logistische Optimierung ermöglicht. Zudem wird durch das schnelle Bearbeiten „onsite“ die Fehlerquelle minimiert. Durch die rasche, strukturierte und nachvollziehbare Behandlungseinschätzung wird die Patientenzufriedenheit maßgeblich erhöht.


Qualitätssicherung durch Patientenbefragung

Verstehen Sie Ihre Patienten? Umfragen zur Kundenzufriedenheit vermitteln Ihnen die Informationen, die Sie benötigen, um Probleme zu lösen und besser zu werden. Nutzen Sie Umfragen, um zu messen, wie Patienten die Qualität der medizinischen Versorgung, der erhaltenen Informationen sowie der Arbeit der Ärzte und des Personals beurteilen.

Allerdings können einige Patienten sich sehr unwohl fühlen, ein persönliches Feedback über einen Aufenthalt und die Leistungen zu geben. Besonders, wenn es sich um etwas Negatives handelt. Dadurch verliert der Patient seine Anonymität und Informationen können verloren gehen oder gar falsch wiedergegeben werden. Allerdings hilft Ihnen das Patientenfeedback Ihr Service in Ihrer Gesundheitseinrichtung zu verbessern.

Mit unserer Lösung „Patient Relationship Management“ bieten Sie dem Patienten die Möglichkeit nachträglich von zu Hause aus seine Gedanken klar auszudrücken. Die Fragebögen sind leicht auszufüllen und die Sicherheit bzw. Anonymität des Patienten ist gewährleistet.

Über Fragen zur Patientenzufriedenheit erhalten Sie Auskünfte, auf deren Grundlage Sie fundierte Entscheidungen treffen können. Eingehende Daten werden auswertet und für Ihre Qualitätssicherung sowie zur Steigerung der Patientenzufriedenheit verwendet.


Weiterführende Links:

Comments

Couldn’t Load Comments
It looks like there was a technical problem. Try reconnecting or refreshing the page.
bottom of page